Kompendium der Leistungsfähigkeit – wie Unternehmen im demografischen Wandel bestehen

Kompendium_Carsten-SeimAuf 462 Seiten beschäftigt sich das im Sommer 2015 erschienene wissenschaftliche Kompendium „Leistungsfähigkeit im Betrieb“ mit den Auswirkungen des demografischen Wandels und Wegen, wie sich Unternehmen dieser Entwicklung erfolgreich stellen können. Carsten Seim verantwortete die gesamte redaktionelle Überarbeitung des 462 Seiten-Werks. Das Buch beschreibt Handlungsfelder einer leistungsförderlichen, demografiefesten Personalarbeit in den Themenbereichen Arbeitsgestaltung, Arbeitszeitgestaltung, Personal, Unternehmenskultur und Führung, Gesundheits- und Arbeitsschutz und Wissenssicherung. Anschauliche und sofort nachvollziehbare Praxisbespiele sowie Lösungen aus Unternehmen verdeutlichen die Wirksamkeit von Vorgehensweisen und Methoden. Auch neue Recruiting-Kanäle in Zeiten wachsenden Fachkräftemangels werden detailliert und praxisorientiert dargestellt.

13 Kapitel geben einerseits einen Überblick über die Auswirkungen des demografischen Wandels auf Unternehmen und informieren andererseits über praktikable Methoden und Maßnahmen zur Erhaltung der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit der Beschäftigten. Die Autoren beschreiben, wie Unternehmen sich auf die Auswirkungen der gesellschaftlichen Alterung vorbereiten können; sie stellen Instrumente und Methoden vor, die Unternehmen in die Lage versetzen, ihren betriebsindividuellen Handlungsbedarf zu ermitteln.

Buchtitel: Leistungsfähigkeit im Betrieb – Buchuntertitel: Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Herausgeber des im Sommer im Springer-Verlag erschienenen Kompendiums ist das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft in Düsseldorf.

Kunde: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft, ifaa.
Weiteres ifaa-Projekt: Redaktionsleitung der arbeitswissenschaftlichen Fachzeitschrift „Betriebspraxis & Arbeitsforschung“.

Carsten Seim

Carsten Seim, Redaktionsbüro avaris | konzept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.