„Mehr Berufsorientierung“: Interview mit Niedersachsens Kultusministerin

Carsten Seim und Jan Loleit interviewen Niedersachsens Kultusministerin Frau Heiligenstadt (SPD).

„Eine aus meiner Sicht zu hohe Zahl von Berufs- und Studienabbrechern spricht dafür, dass wir … mehr Berufsorientierung brauchen“, erklärt Niedersachsens Kultusministerin in einem Gespräch für das Magazin des Baugewerbe-Verbandes Niedersachsen. Sie wünsche sich auch an Gesamtschulen und Gymnasien „Kompetenzfeststellungsverfahren, über die Jugendliche herausfinden können, welche Stärken und Schwächen sie haben.“ Bislang gibt es das nur an Haupt-, Real- und Oberschulen. „Bisher“, so die Ministerin weiter,“haben die Gymnasien nur ein 14-tägiges Praktikum“. Heiligenstadt: „Ich wünsche mir ein zweites Praktikum in einer anderen Altersstufe. Dabei geht es nicht nur um die Erkundung betrieblicher, sondern auch universitärer Bereiche. Das kann auch den Zuspruch für die duale Ausbildung und das duale Studium erhöhen.“ Mehr lesen